CrowdRadio

Mobile Ads: CrowdRadio bietet Anschluss an Premiumvermarkter

CrowdRadio ermöglicht seinen Kunden mit mobiler Werbung ab sofort den Zugang zum am stärksten wachsenden Werbemarkt und kooperiert dabei mit dem Mobile Advertising-Spezialisten madvertise media.

Ein Beispiel-Szenario: Radiosender XY stellt ein Video auf seiner Facebook-Seite ein. Das Ergebnis nach wenigen Stunden sind mehr als 18.000 Aufrufe, über 600 Likes und knapp 100 Mal von Usern geteilte Beiträge. Eine Traum-Reichweite, für die sich jeder Werbekunde anstellen würde. Aber: Digitaler Content kann auf den gängigen Social Media-Plattformen (noch) nicht monetarisiert werden. So bleiben hochwertige Inhalte nicht ausreichend genutzt. Wir von CrowdRadio haben die Problematik der Radiosender erkannt und entschieden, dass wir unseren Kunden einen Weg gegen diesen potenziellen Erlös-Verlust anbieten möchten.

Kooperation mit Spezialisten für mobilen Werbemarkt

Deshalb kooperieren wir mit dem Berliner Premiumvermarkter madvertise media und ermöglichen unseren Kunden ab sofort die Integration von Werbeflächen in ihren Multimedia Feeds. Unaufdrunliche Werbebanner im Stil von Native Advertising reihen sich hier in die digitalen Beiträge des Senders ein. Neben der traditionellen Audio-Werbefläche on air kann so ein völlig neues Werbesegment erschlossen werden. Mit madvertise media haben wir uns dabei für einen Werbepartner entschieden, der auf die neuen Anforderungen im mobilen Markt spezialisiert ist und über bestes Know-How in diesem Bereich verfügt.

Durch die Kooperation profitieren die Radiostationen zusätzlich von dem umfangreichen Vermarktungspool des Unternehmens. Neben dem Einspielen von Anzeigen eigener Werbekunden des Senders bietet madvertise media den Zugriff auf eine Vielzahl namhafter Werbekunden an. So entsteht ein Service der sicherstellt, dass die Werbeflächen der App auch automatisch und ohne Aufwand des Senders bespielt werden können.

Mobile Advertising auch für Radiosender relevant

Der Regionalsender 89.2 Radio Potsdam nutzt seit Anfang Juli als erster CrowdRadio-Kunde die Integration mobiler Werbung. Innovative Wege in der Radiobranche einzuschlagen, ist also nicht nur den großen Sendern vorbehalten. Insbesondere private Radiosender sollten immer interessiert an neuen Bewegungen auf dem Werbemarkt sein, um die Finanzierung ihres Programms zu sichern. Ein wahres Erdbeben ist in den letzten Jahren gerade durch mobile Werbung entstanden. Bereits 2013 prognostizierte die Marktforschungsagentur eMarketer einen überproportionalen Anstieg der Werbeausgaben für mobile Werbung. Tatsächlich verzeichnete Nielsen Media Research im April 2015 einen Anstieg der Bruttowerbeerlöse durch mobile Displaywerbung im Vergleich zum Vorjahresmonat um beinahe 100% auf über 20 Mio. Euro.

Die Vorzüge von mobiler Werbung liegen dabei auf der Hand:

  • Hohe Aufmerksamkeit der User
  • Multimedialität der Werbeformate
  • Integration der Werbeflächen in den Nutzungsfluss der User
  • Zielgruppengenaue Ausspielung relevanter Werbung durch nutzerspezifische Daten
  • Deutlich höhere Tausenderkontaktpreise als bei klassischen Werbeformaten

Die Werbeeinnahmen im Bereich der Audio-Radiowerbung werden hingegen für die nächsten Jahre weitestgehend gleichbleibend eingeschätzt. Klare Anzeichen also, dass auch Radiosender mobile Werbung als zusätzliches Erlösmodell ernst nehmen sollten.

 

Kategorie:

Technologie

Datum:

9. Juli 2015

Autor:

Katharina Meißner, Marketing und PR

Katharina ist bei CrowdArchitects für den Bereich PR und Marketing zuständig und hat schon während ihrer Masterthesis ihr Herz an CrowdRadio verloren. Die studierte Medienmanagerin jongliert gerne mit Worten, schwört auf ihren englischen Schwarztee und hat zu beinahe jeder Lebenssituation ein Zitat aus den Simpsons parat.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

Erfahre hier sofort, wenn neue Funktionen oder spezielle Angebote erscheinen

Newsletter abonnieren

Oder erhalte News über