CrowdRadio

CrowdRadio-Sender trafen sich zum Erfahrungsaustausch

Beim ersten CrowdRadio Netzwerktreffen in München kamen für einen Tag Vertreter von CrowdRadio-Sendern zusammen, um sich über den Einsatz des Tools im Redaktionsalltag auszutauschen, sich Tipps und Tricks abzugucken und einen Einblick in die neue CrowdRadio Version zu erhalten. Der Austausch brachte erstaunliche Erkenntnisse.

Mit der Organisation des ersten Netzwerktreffens kamen wir dem Kundenwunsch zu überregionalem Austausch gerne nach. Der Bayerische Rundfunk bot sich sofort als Veranstaltungsort an, der uns zur Verfügung gestellte „große Konferenzsaal“ war dem Treffen inhaltlich ganz sicher angemessen ;-). Alle fünf teilnehmenden Sender, die jeweils Kollegen aus Technik und Redaktion entsandten, stellten ihre Arbeit mit CrowdRadio in einer Impulspräsentation vor. Schon hier kamen die ersten interessanten Ergebnisse zum Vorschein, von denen sich andere Redaktionen gerne was abschauten – und genau das war Veranstaltungsziel.

„Das beste Feedback gibt’s mit konkreter Aufgabenstellung“

WDR 2 aus Köln berichtete vom Pfingst-Unwetter, das den Sender dazu veranlasste Hörerberichte über die App zu sammeln, um diese anschließend über Radio und Fernsehen in „fast Echtzeit“ als Unwetter-Updates zu senden. Bei SRF 3 (Schweizer Radio) konnte man bereits auf viele kreative Höreraktionen rund um Musik und Veranstaltungen zurückblicken. Die wichtige Erkenntnis hieraus war vor allem, dass nicht allein die Form von Interaktion (Audio, Video, Foto, Text) für die Qualität des Feedbacks ausschlaggebend ist. Besonders die Aufgabenstellung, die On Air und über die App ausgespielt wird, ist dafür verantwortlich, brauchbares Feedback zu erhalten. Die Qualität und der Umfang von Hörerfeedback steigt und fällt mit dem kreativen Aufwand, den Hörer selbst noch leisten müssen.

CrowdRadio Netzwerktreffen

„Redakteure hatten weniger Bedenken gegenüber der neuen CrowdRadio-App, als gegenüber anderen technischen Neuheiten“

Für uns war die Veranstaltung eine passende Gelegenheit, um fachliches und technisches Feedback aus den Redaktionen zu erhalten. Wir waren überwältigt von den zahlreichen tollen Rückmeldungen. Besonders erfreut hat uns, dass CrowdRadio im Redaktionsalltag eine hohe Akzeptanz erlangt. Ein Sender, der seit April dieses Jahres CrowdRadio im Einsatz hat, berichtete, dass Redakteure gegenüber der neuen App schon vor dem Einsatz deutlich weniger Bedenken hatten, als gegenüber anderen technischen Neuheiten. Das wichtigste aber: Auch heute arbeite man immer noch gerne mit dem System.

Sender erhielten exklusiven Einblick in die neue CrowdRadio-Version

Alle Sender planen weiterhin mit dem Tool zu arbeiten und nutzten deshalb die Gelegenheit Wünsche über neue Funktionen an uns zu richten. Der fehlende Radiowecker kam hierbei zur Sprache, wie auch der Wunsch neben Sendungen und Aktionen weitere multimediale Inhalte in der Timeline darzustellen. An dieser Stelle kam eine Vorschau auf die neue CrowdRadio-Version 3.0 genau richtig, welche vor allem unter dem Begriff „Multimedia“ steht und mit seiner Flexibilität alle Anwesenden überzeugte. Allen, die sich zukünftig gerne mit einer unserer Apps wecken lassen möchten, sei gesagt, dass auch hier eine baldige Lösung naht.

Nächstes Treffen im Frühjahr 2015

Das Netzwerktreffen wurde als überaus sinnvoll wahrgenommen und wird nun fester Bestandteil des „Ökosystem CrowdRadio“. Dem Vorschlag, sich auch weiterhin über den CrowdRadio Redaktionsalltag auszutauschen und bei dieser Gelegenheit auch über die Zukunft des Radios zu philosophieren, greifen wir gerne auf. Wenn ihr mit eurem Sender bei unserem nächsten Treffen im Frühjahr 2015 ebenfalls dabei sein möchtet, wendet euch gerne an Hannes Mehring,
Tel. (0361) 3 49 49 45-1, E-Mail hm [at] crowdradio.de

Kategorie:

Markt

Datum:

6. November 2014

Autor:

Hannes Mehring, Geschäftsführung, UX Konzeption

Hannes ist Gründer von CrowdRadio. Schon während seines Medienwissenschaft-Studiums beschäftigten ihn, welche Auswirkungen die übermächtig scheinenden sozialen Medien auf klassische Medien haben - der Grundstein für CrowdRadio. Hannes hat ausgeprägte norddeutsche Wurzeln, weshalb er seinen Hang zur Natur gerne auch auf dem Wasser auslebt.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Pingbacks

  1. Neues Branchenevent: CrowdArchitects initieren das Radio Innovation Camp — CrowdArchitects Blog

    14. August 2015, 13:25

    […] dem CrowdRadio Netzwerktreffen im vergangenen Jahr haben wir unseren Kunden erstmalig die Möglichkeit gegeben, sich über ihre Arbeit mit […]

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

Erfahre hier sofort, wenn neue Funktionen oder spezielle Angebote erscheinen

Newsletter abonnieren

Oder erhalte News über